Umrechnungstabelle mit Leitwert

Summe der gelösten Stoffe ppm oder elektrischer Widerstand und deren Wirkung auf den Organismus.
In Anlehnung an die Forschungsergebnisse von Prof. Louis-Claude Vincent (1906-1988) an der Universität de Paris.
Association de Bio-Electronique (A.B.E.),5 rue du Colonel, 49190 DENEE

Quellenangabe und Buchempfehlung:
La Bio-électronique et les mystères de la vie (leider nur in französisch)
ISBN-10: 2702901727 oder ISBN-13: 978-2702901724 

    lt. Prof. Louis-Claude Vincent µS ppm Ohm

Wasser höchster Reinheit
aus einer

AquaSanté-
Umkehrosmoseanlage

**Lauretana
 
*Kenia Quelle
**Plose
*Kenia Staudamm
entschlackende Wirkung
bis 150µS
10
17
26
32
35
7
12
17
22
23
100.000
60.000
 
28.500
 
    gesundheitserhaltend bis 200µS 150 100 10.000
  Volvic keine entschlackende Wirkung 200 134 5.000
    ab 200µS 250 168 4.000
  Bodensee belastend ab 300µS 300 200 3.000
      500 335 2.000
    schlecht ab 600µS 600 400 1.666
      1200 800 833
    stark belastend 1300 870 769
    ab 1300µS 2000 1340 500

 

µS= Mikrosiemens = elektrischer Leitwert
ppm= parts per million = mg je Liter = Summe der gelösten Stoffe
Ohm= elektrischer Widerstand

 

*Bei den Proben aus Kenia handelt es sich um mineralarmes Quellwasser mit einem pH-Wert von 6,2 Nitrat ist mit Teststreifen nicht nachweisbar. Das Wasser verfgt ber eine hohe entschlackende Wirkung! Das Quellwasser ist nach Filtration, Entkeimung als gesundheitsfördernd zu bewerten. Bei entsprechender hygienischer Abfüllung ist es qualitativ mit hochpreisigen mineralarmen stillen Wässern vergleichbar, in den meisten Fällen sogar hochwertiger!
Entnahme der Wasserproben in *Kenia durch Prof. Dr. Baldur Pfeiffer Support Africa International Inc.
pH-Wert-, Nitrat- und Leitwertbestimmung der Keniaprobe durch Dieter Gruß (Sachkundiger nach 16 SchankV)
**Beispiele für natürliches Quellwasser höchster Reinheit (Plose Lauretana)

Nur wenige natürliche Quellen liefern so reines und vitales Trinkwasser wie
AquaSanté - Umkehrosmoseanlagen

Umkehrosmose ist ein Molekularfiltersystem.
Wasser wird gegen eine halbdurchlässige Membrane gepresst, Wassermoleküle und sogenannte koloidale Mineralien werden durchgelassen.
Verunreinigungen, radioaktive Partikel, Vieren, Bakterien usw. werden abgewiesen.
(Wie bei der Zellmembrane der Pflanze!)

Auf der einen Seite der Membrane sammelt sich sauberes Wasser, auf der anderen Seite werden die Verunreinigungen in den Abfluss geleitet.

 

Schadstoffreduktion der AquaSanté-Umkehrosmoseanlagen an einigen Beispielen:
Arsen 88-96% Chrom 96-98% Phosphate 98-99%
Berylium 98-99% Eisen 95-98% Quecksilber 96-98%
Blei 96-98% Fluor 87-93% Silber 93-96%
Cadmium 96-98% Kupfer 98-99% Strontium 96-98%
Cäsium 98-99% Magnesium 96-98% Uran 94-95%
Calcium 98-99% Natrium 87-93% Zink 98-99%
Chloride 87-93% Nitrat 80-95% Bakterien / Viren 100%

zurück → Startseite
FaLang translation system by Faboba